Mertinger Drittklässler unter Hochspannung

LEW-Kinderuni

Was kommt aus der Steckdose, was passiert bei einem Blitzschlag und wie entsteht eigentlich elektrische Ladung? Kinder für diese Fragen zu begeistern und so bereits frühzeitig deren technisches Interesse zu wecken, das ist das Ziel der Kinderuni, die die Lechwerke in Kooperation mit der Hochschule Augsburg durchführen.

 

Grossansicht in neuem Fenster: KinderuniUnsere Schüler durften im Rahmen des Partnerschulenprogramms der LEW in einer ca. 90-minütigen Vorlesung „Hochspannendes“ zum Thema Elektrizität erfahren. Zusammen mit Professor Michael Finkel und Diplom-Ingenieur Manfred Holzmann machten sie im Hochspannungssaal der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Augsburg tolle, energiegeladene Experimente. Natürlich wurde auch geklärt wie Strom gewonnen werden kann, wie er transportiert wird und wie er letztlich in der Steckdose landet. Besonders toll war, als der Professor es so richtig krachen und blitzen ließ.

 

„Diese Veranstaltung war ein guter Beitrag zur Veranschaulichung der Inhalte des HSU-Lehrplans zum Thema Strom“, meinten am Ende auch die begleitenden Lehrkräfte unserer Drittklässler Teresa Färber (3 a) und Leonie Bannert (3 b).

drucken nach oben